Mein Blog

Quarantäne

alles perfekt organisiert …
Der Gesundheitsdienst hat die Corona-Hysterie voll im Griff und ich habe das Glück, vormittags am sichersten Ort des ganzen Landes zu sein: in der SCHULE!
Über die Corona-Erlebnisse erzähle ich an anderer Stelle, aber hier nur meine Doppelquarantäne:
Anfang Dezember wird eine komplette syrische Familie positiv getestet, die Kinder verbleiben dann auch allmählich daheim, also in der Osnabrücker Wohnung und waren am 3.12.zuletzt im Unterricht. Das wurde natürlich korrekt dokumentiert.
Am 11.12. kommt dann der Schulleiter in den Unterricht und ich muss die Schüler wegschicken und soll mich nach Hause in Isolation begeben. Näheres soll dann folgen. Naja, ich habe halt mehrere Wohnsitze und muss da auch erstmal hin, vorher tanken, Grünabfall, einkaufen und dann abwarten. Schulleiter ruft an, dass ich wahrscheinlich bis zum 13.12. in häusliche Quarantäne muss. Kein Problem! Am 12.12. Anruf vom Schulleiter … ich solle alle Schüler informieren, dass sie am Sonntag, den 13.12. um 16 Uhr getestet werden sollen. Per EMail kein Problem, nur können viele halt nicht lesen und kennen sich erst recht nicht in der Stadt aus. Sie dürfen keinen ÖPNV nehmen, denn sie könnten ja hochinfektiös sein.
Am Testtag waren dann auch einige Schüler da und in den Schule ist ja sowieso alles "negativ". So auch bei mir, wie ich am 15.12. vom Labor in Erfahrung bringen kann. Quarantäne dann wohl beendet!
Am 17.12. bekomme ich dann einen Brief vom Gesundheitsamt, der auf den 13.12. datiert ist und am 15.12. abgesendet wurde. Darin steht nun: Quarantäne bis einschließlich 13.12.! Alles läuft bestens …
CE925EBD-87E7-4920-9324-030FABD961FA_1_105_c